Unsere Bikes im Vergleich

Dicke oder dünne Reifen? Mit oder ohne Federgabel? Schwarz oder braun? Manchmal fällt die Entscheidung nicht ganz so leicht. Unsere Modelle im Vergleich.

Brooklyn vs. Brooklyn FAT

 

Der größte Unterschied zwischen dem Brooklyn und dem Brooklyn FAT liegt in der Bereifung. Während das reguläre Brooklyn auf 35 mm breiten Schwalbe Kojak Reifen daherkommt, rollt das Brooklyn FAT auf dem Schwalbe G-One Speed in 47 mm Breite. Für diesen voluminösen Reifen nutzt das FAT eine etwas kleinere und leichtere Felge (Laufradgröße 650B). Gepaart mit der verbauten Vollcarbongabel ist das Brooklyn FAT (13,5 kg) 600 Gramm leichter als das reguläre Brooklyn (14,1 kg). Preislich liegt das Brooklyn FAT mit 3.299,- EUR etwas über dem Brooklyn (2.999,- EUR).   

Brooklyn FAT

3,299.00

Think Fat. Think Fast. Think Forward.

Montreal vs. MERANO

 

Sowohl das Montreal, als auch das Merano sind mit dem schlichten aber praktischen Coboc Gepäckträger ausgestattet was sie zu einem perfekten Begleiter für deinen Alltag machen. Während das Montreal auf den für Asphalt unschlagbaren 37 mm breiten Schwalbe Marathon Reifen daher rollt, ist das Merano auf dem mit 47 mm deutlich breiteren und geländefähigen WTB Byway unterwegs. Die Bereifung und die 7-Gang Schaltung machen das Montreal perfekt zum schweißfreien Pendeln. Das Merano hat statt sieben sogar elf Gänge und eignet sich somit auch für Touren mit größeren Höhendifferenzen und, dank des WTB Byway, verschiedenen Untergründen. Das Merano kommt in der Farbe Free Blue Metallic und das Montreal in einem glänzendem Diorit Grau Metallic daher. Preislich liegt das Merano mit 4.599,- EUR über dem Montreal (3.999,- EUR)

 

Montreal

3,999.00

Pendeln mit Stil.

Merano

4,599.00

Ein E-Bike. Eintausend Möglichkeiten.

Merano vs. Torino

 

Der auffälligste Unterschied zwischen dem Merano und dem Torino stellt der praktische Rennlenker am Torino gegenüber dem geraden Lenker vom Merano dar. Weiterhin kommt das Merano mit dem formschön integrierten Coboc Taschenhalter  und Curana-Schutzblechen,- Teile die beim Torino serienmäßig nicht verbaut sind, jedoch nachgerüstet werden können. Deswegen ist das Torino mit 14,5 kg leichter als das Merano (16 kg).  Beide E-Bikes sind mit voluminösen Reifen ausgestattet, die auch für Wald-, und Schotterwege geeignet sind. Während das  Merano auf einem 47 mm breiten WTB Byway rollt ist Torino auf einem 50 mm breiten Schwalbe G-One Speed unterwegs. Das Merano kommt in einem metallic free blue und das Torino in einem glänzenden metallic silent green. Im Preis liegt das Torino mit 4.799,- EUR knapp über dem Merano (4.599,- EUR).

 

Merano

4,599.00

Ein E-Bike. Eintausend Möglichkeiten.

Torino

4,799.00

Jeden Tag ein neues Abenteuer.

Soho vs. Soho F1

 

Das Soho und das Soho F1 kommen beide stylisch mit einem Bullhorn- Lenker daher, beim Soho jedoch sind Brooks Lenkerband und Sattel in einem braunen Retro- Look gehalten. Beide Komponenten sind auch beim Soho F1 vom englischen Hersteller Brooks, jedoch hier in schwarz. Bei den Reifen ist das Soho mit einem 25 mm breiten Continental mit brauner Seitenwand ausgestattet, während das Soho F1 auf einem schwarzen Schwalbe-Reifen in gleicher Breite unterwegs ist. Beim Soho vollendet das unlackierte gebürstete Aluminium den Look, das Soho F1 kommt in einem argentum-silbernen Ton. Die klassische Singlespeed-Kette des Soho, wird beim Soho F1 durch einen wartungsärmeren und leichteren Riemen von Gates Carbon Drive ersetzt. Das macht das Soho F1 (13,1 kg) 600 Gramm leichter als das Soho (13,7 kg). 

 

 

Soho F1

2,999.00

Mit Eleganz ans Ziel.

Kallio RGD vs. Kallio CMF

 

Das Coboc Kallio RGD und das Kallio CMF unterscheiden sich nur durch die Ausstattung, während die Geometrie gleich bleibt. Während das Kallio RGD mit einer ungefederten Starrgabel ausgestattet kommt, ist am Kallio CMF eine 35 mm Monoshock Federgabel verbaut. Zusätzlich hat das Kallio CMF im Gegensatz zum Kallio RGD eine gefederte Sattelstütze (40 mm). Das Kallio RGD ist mit einem Shimano Deore Schaltwerk und Shimano MT-201 Bremsen- ausgestattet, das Kallio CMF mit einem Shimano Deore XT 10 Schaltwerk und Shimano MT-402 Bremsen. Das Kallio CMF ist in einer Kombination aus Diorit Grey und Salmiak Black erhältlich, das Kallio RGD in Cloud White – Neo Silver. Das Kallio CMF liegt mit 4.399,- EUR preislich etwas über dem Kallio RGD (3.999,- EUR)

 

 

Kallio RGD

3,999.00

Nicht nur für Rockstars.

Kallio RGD

3,999.00

Nicht nur für Rockstars.

Kallio CMF

4,399.00

Einmal Komfort bitte, mit einer Portion Dynamik und extra Fahrspaß.

Kallio CMF

4,399.00

Einmal Komfort bitte, mit einer Portion Dynamik und extra Fahrspaß.

Coboc Newsletter

Du willst immer auf dem Laufenden sein?
Abonniere unseren Newsletter.

Weitere Artikel | zur Übersicht

Tech Talk | 21.08.2018

Wie wird eigentlich ein Coboc Bike montiert?

Unser Berlin wird montiert. Ein Blick hinter die Kulissen.

weiterlesen

Tech Talk | 04.05.2020

Unsere Bikes im Vergleich

Dicke oder dünne Reifen? Mit oder ohne Federgabel? Schwarz oder braun? Manchmal fällt die Entscheidung nicht ganz so leicht. Unsere Modelle im Vergleich.

weiterlesen