Auf Radtour mit Coboc

Warum dein nächstes Trekkingrad ein Slim E-Bike sein sollte.

Wir haben uns die aktuelle Radreiseanalyse des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) angeschaut und euch die wichtigsten Punkte zusammengefasst. Der Star der heutigen Tour: das Coboc TEN Merano.

Wie läuft die Anreise mit dem E-Bike?

 

Liegt die Route oder das Ziel nicht direkt vor der Haustür, muss zur Anreise auf andere Verkehrsmittel zurückgegriffen werden. 43% der Befragten nutzen die Bahn, 30% reisen mit dem PKW an. 

Schon beim Gedanke an den Transport eines elektrischen Trekkingbikes, marktüblich mit mehr als 20 Kilogramm, sendet die Bandscheibe erste Warnsignale. Hier spielt das Coboc TEN Merano seine Vorteile voll aus: mit einem Gewicht von nur 16 Kilogramm lässt sich das E-Bike leicht in den Zug oder auf den Fahrradträger lupfen.

Wie viel Reichweite benötige ich?

 

Ein Nachteil von Slim E-Bikes ist ihre begrenzte Reichweite. Nicht bei uns! Unser Coboc TEN Merano verfügt über einen integrierten Akku mit 380 Wattstunden. Diese Kapazität kann man mit einer Reichweite von 70 bis 100 Kilometern übersetzen, welche für die meisten Touren mehr als ausreicht. Streckenradler (von Unterkunft zu Unterkunft) legen laut Studie im Schnitt 72 Kilometer zurück, bei den Regioradlern (mit fester Unterkunft) sind es 56 Kilometer. 

Generell hängt die Reichweitenangabe von sehr vielen Parametern ab, wie etwa dem Systemgewicht, der Steigung, der Fahrweise, dem Fahrbelag und vielen mehr.

Coboc Trekking

Wie lade ich mein E-Bike auf mehrtägigen Touren?

 

Bei mehrtägigen Touren, sei es mit einer oder wechselnden Unterkünften, übernachtet die überwiegende Mehrzahl der Befragten in Hotels, Pensionen oder Ferienwohnungen.

Die Möglichkeit den Akku aufzuladen ist in jedem dieser Fälle gegeben. Gepäcktaschen lassen sich übrigens geschickt am Coboc-eigenen Taschenhalter anbringen. Dieser ist formschöne in den Rahmen integriert. Somit ist genügend Platz, das leichte Ladegerät mitzuführen.

Für wen ist eigentlich Trekking?

 

Dass das Trekking-Segment oftmals zu unrecht dem älteren Semester zugeschrieben wird, belegt die Studie des ADFC ganz klar. Egal ob auf mehrtägigen Touren oder Tagesausflügen, der Altersschnitt liegt bei rund 50 Jahren. Dies zeigt: Radtouren sind in allen Altersgruppen beliebt. 

Unser selbst entwickelter Antrieb, der Coboc Electric Drive, verfügt über zwei voreingestellte Fahrmodi, welche sich per App individuell feinjustieren lassen. Egal ob mit Ende 30 oder Anfang 60, so steht immer die richtige Unterstützung parat. Und wenn es dir nicht anstrengend genug ist – dann fahre einfach mal ohne Antrieb. Dieser entkoppelt nämlich komplett und es ist kein Widerstand spürbar. Der Effekt: das Coboc Ten Merano fährt sich wie ein ganz normales Tourenfahrrad.

Fazit:

 

Die Studie zeigt deutlich, welche Vorteile man mit einem leichten Slim E-Bike beim Tourenfahren hat. Abstriche bei der elektrisch unterstützten Reichweite widerlegt die Radreiseanalyse klar: die durchschnittlich zurückgelegten Strecken lassen sich sehr gut mit dem 380Wh-Akku des Meranos bewältigen. Vor allem das geringe Gewicht – 16 Kilogramm bei unserem TEN Merano – macht jeden Kilometer zum Erlebnis.

 

 

 

 

Quelle: ADFC-Radreiseanalyse 2020

Coboc Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Weitere Artikel | zur Übersicht

Stories | 20.02.2020

Mit einem E-Bike durch die City: Das Damenrad von Coboc

Coboc E-Bikes für Damen sind besonders leicht, stilvoll und haben mehr drauf, als auf dem ersten Blick zu erkennen ist.

weiterlesen

Stories | 23.03.2020

Auf Radtour mit Coboc

Warum dein nächstes Trekkingrad ein Slim E-Bike sein sollte.

weiterlesen